Hilfsprojekt Moldawien

Im Februar konnte die Feuerwehr Reuthe ihr neues Löschfahrzeug in Dienst stellen. Unser altes Auto (LFB – Mercedes 410) hat 32 Jahre lang in unserer Gemeinde und der Region gute Dienste geleistet. Mit Beschluss der Gemeindevertretung, kann es nun auch in Zukunft einem guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. Es wird im Rahmen der „Structure Projects Moldova“, zusammen mit sieben weiteren alten Feuerwehrautos aus Vorarlberg, im Juli nach Moldawien überstellt. Dort erhält es eine neu gegründete, freiwillige Feuerwehr.

Moldawien gilt als Armenhaus Europas und benötigt bitter Unterstützung. Im Zuge der Überstellung, werden auch weitere Güter mitgenommen und vor Ort, der Hilfsorganisation Concordia MD übergeben.

Gesucht werden dafür folgende Gegenstände:

  • (Suppen-)Teller, Tassen, Besteck
  • Handtücher
  • Bettwäsche
  • Regenschutz für Kinder
  • Handwerkszeug
  • Basis-Küchengeräte wie (Stab-) Mixer, Fleischwolf, kleine Backöfen, usw.
  • Bügeleisen
  • Nähmaschinen
  • Fahrräder
  • E-Piano
  • Digitalkameras

Abgabemöglichkeit: Samstag 8. April von 13:00 bis 15:00 Uhr im Feuerwehrhaus in Baien. Für Fragen zum Projekt oder wenn eine Abholung gewünscht ist, senden Sie uns eine Mail.

Veröffentlicht unter News

Samstag 3. Oktober 2015 Zivilschutz-Probealarm

Zwischen 12 und 13 Uhr wird dieser Zivilschutzprobealarm von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen durchgeführt. Österreich verfügt über ein Flächen deckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als 8.203 Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden. Um Sie mit diesen Signalen vertraut zu machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen, wird einmal jährlich von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen ein österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

Veröffentlicht unter News

Medizinischer Notfall

11.01.2015 / 18:10 Uhr:
f2 r2 REUTHE VORDERREUTHE 57 MAYR-MELNOFHOLZ GMBH au – mit stapler halle ost näheres nicht bekannt
Als die ausgerückte TLF Mannschaft vor Ort eintraf, stellte sich heraus das es sich um einen medizinischen Notfall handelte. Aufgrund des unklaren Notrufes wurde wir von der RFL mitalarmiert. Ein Arbeiter hatte körperliche Probleme, war aber bei Bewusstsein. Kurz darauf traf der Rettungswagen des Roten Kreuz, sowie der Notarzt vor Ort ein.
Wir halfen bei der Versorgung des Patienten und rückten nach der Verladung in den RTW wieder ins Gerätehaus ein.

16 Mann, 13 Stunden

Brandalarm Schnepfau

28.09.2014 / 17:40 Uhr:
f4 r1 SCHNEPFAU x Gebäudebrand
In Schnepfau war es duch Grillkohle in einem Abstellraum zu einem Glimmbrand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Auf der Anfahrt zum Alarmierungsort erfolgte die Stornierung des Einsatz für Nachbarwehren durch die Feuerwehr Schnepfau.

25 Mann, 18 Stunden

Gebäude in Vollbrand

01.07.2014 / 21:49 Uhr:
f4 BEZAU KLAUSBERG im wilbinger – hütte brennt
Bei der Alarmierung stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Wir waren mit allen drei Fahrzeugen zur nachbarlichen Hilfeleistung im Einsatz. Neben der Untersützung bei der Brandbekämpfung, hatten wir die Aufgabe eine Zubringerleitung über sehr steiles und unwegsames Gelände zu erstellen.
Zu erwähnen ist auch die Gefährdung durch mehrere Gasflaschen im Brandobjekt.

22 Mann, 70 Stunden

Für Nachwuchs ist gesorgt!

Am 4. Juni wurden gleich zwei potentielle Nachwuchskräfte für unsere Feuerwehr geboren!
Storch
Morgens um 6:33 Uhr erblickte Maya Elena von Florin und Christina das Licht der Welt.

Um 22:03 legten dann unser Kommandant Berndt und Heidi mit Ihrem Stammhalter Marius nach.


Wir gratulieren recht herzlich!

Veröffentlicht unter News